Page 40 - EZ-Tools-Trade_03-2020
P. 40

Trends
 Portfolio erweitert
Sein Portfolio für das Stanznieten ergänzt dieser Hersteller um ein neues, besonders schmales Mundstück. Es kann mit Standard-Niete robuste Ver- bindungen auf bis zu 14 mm schmale Flansche set- zen. Mit herkömmlichen Mundstücken habe die bis- herige Mindestbreite bei 18 mm gelegen, heißt es dazu. Das neue Mundstück ist in kurzer, mittlerer und langer Ausführung sowie als Vari- ante für die Bandzuführung oder die lose Zuführung erhältlich. Darüber hinaus sind durchmessergleiche Matrizen und Matrizenhal- ter verfügbar, um auch die Gegenseite der Fügestelle zugänglicher zu machen. Mehr dazu unter www.atlas-
copco.com.
Subventionsfähig
Für Handwerker, Werkstätten und andere Kleinbetriebe bringt dieser Hersteller seinen bis dato kleinsten ölein- gespritzten Schraubenkompressor auf den Markt, den „GA 5 VSD+“ mit 5 kW Motorleistung. Der Kompressor arbeite mit seiner Drehzahlregelung äußerst effizient, weil er den Volumenstrom immer genau an den Druckluftbedarf anpasse, heißt es dazu.
Das neue Gerät sei in vier Modellen für maxi- male Betriebsüberdrü- cke von 5,5 bis 12,5 bar erhältlich. Handwerker und Kleinbetriebe kön- nen sich die Investition laut Hersteller übrigens mit 40 Prozent vom Bundesamt für Ausfuhr- kontrolle (BAFA) fördern lassen. Alle Einzelheiten dazu unter www.atlas- copco.com.
Foto: Atlas Copco
Viel Platz für viel Gewicht
Diesen Werkzeugwagen gibt es jetzt im XXL-Format mit 1.133 mm Breite und 518 mm Tiefe sowie viel Stauraum für Geräte und mehr. Dabei sei der Wagen durch doppel- wandige Konstruktion und eine durchgängige Arbeitsplatte aus Edelstahl besonders robust, versichert der Hersteller. Die Vollauszug-Schubladen seien mit einer Soft-Close-Funktion versehen und verfügen über je 40 kg Tragfähigkeit. Insge- samt trage der Werkzeugwagen eine Tonne. Für weite- ren Komfort sorgt das Fahrwerk mit vier kugelgelagerten Rädern, davon zwei Lenkrollen mit Feststellern für bestmög- liche Manövrierfähigkeit. Zudem ist der Werkzeugwagen mit einem Aufprallschutz an allen vier Fahrzeugecken sowie mit Rechtecklochraster auf den Seitenwänden für individu- elle Befestigungsmöglichkeiten von zusätzlichen Geräten oder einem Papierkorb ausgestattet. Alle Einzelheiten dazu
unter www.hahn-kolb.de.
Foto: Hahn+ Kolb
   Foto: Atlas Copco
  Für dichte Verbindungen
Installateure, die nur gelegentlich Wärmepumpen und Split-Klima-Geräte einbauen und bereits eine Pressmaschine mit Standardschnittstelle nutzen,
können ihr bestehendes Sys-
tem nun mit „B-MaxiPro“- Pressbacken erweitern und von der „Revolution in der Kälte-Klima-Tech- nik“ – so der Herstel-
ler – profitieren. Das
Presssystem ermöglicht
dauerhaft dichte Ver-
bindungen an Kälte-
und Klimaanlagen bei
Betriebsdrücken bis 48
bar und Temperatur-
schwankungen von
-40° und +140° C. Der
größte Vorteil des siche-
ren Systems laut Hersteller: Zeit- und Kostenersparnis für Auftraggeber und Auftragnehmer, denn Arbeiten mit offe- ner Flamme entfallen. Der bürokratische Aufwand für beide Seiten entfalle ebenso wie Brandwachen und das Spülen der Anlage mit Schutzgas.Alle Einzelheiten dazu unter www. rothenberger.com/de Foto: Rothenberger
   40
EZ 3/2020





































































   38   39   40   41   42