Page 42 - EZ-Tools-Trade_03-2020
P. 42

Namen
 120 Jahre sichere Steigtechnik
Wenn sich ein Unternehmen über
120 Jahre in einem starken Markt
behauptet, kann es stolz auf die
eigene Entwicklung zurückschauen.
Das im Jahr 1900 gegründete Krau-
se-Werk wirft in diesem Jahr einen
Blick auf seine lange und traditions-
reiche Historie. Als die Familie Krause
1900 das Krause-Werk in Thüringen
gründete, war nicht abzusehen, wel-
che Entwicklung das Unternehmen vor sich hatte. Der erfolgrei- che Ausbau schien gesichert, bis im Jahr 1925 ein Brandschaden die Gebäude und alle technischen Anlagen zerstörte. Daraufhin beschloss Familie Krause, in Hessen komplett neu zu beginnen. Noch im selben Jahr erwarb sie ein Anwesen in Alsfeld und baute die Leitern-Fertigung auf. Anfang der 1970er Jahre, nachdem aus den Leitern ein ganzes Steigtechnik-Sortiment geworden war, baute das Unternehmen eine deutlich größere Produktionsstätte. Diese neue Fertigung bezog Krause kurz danach, direkt vor den Toren Alsfelds, im Stadtteil Altenburg. Mit der räumlichen Verän- derung ging auch die Produktentwicklung neue Wege. Stahl, und das relativ neue Material Aluminium, wurden immer attraktiver
für die Produktion der Tritte, Lei- tern und Gerüste. Die Qualität und Sicherheit der Krause-Produkte setz- ten die Produktentwickler mit den neuen Materialien fort. Bis heute ist die Entwicklung des Unterneh- mens von innovativen Produktent- wicklungen geprägt. Dabei standen die Sicherheit und der Komfort der Nutzer immer im Vordergrund. Am
  Der Unternehmenssitz in Alsfeld
gleichen Standort haben die Verantwortlichen im Jahr 2014 noch einmal investiert, und eine moderne Zentralverwaltung gebaut. Seit vier Generationen wächst die Marke Krause familiengeführt und ist mittlerweile in vielen Ländern der Erde aktiv. Die vielen Ideen, Innovationen und Entwicklungen sowie der Enthusiasmus der Mitarbeiter sind der Garant für das weitere Wachstum der Marke. Private Nutzer, ambitionierte Heimwerker und professio- nelle Anwender aus Handwerk und Industrie vertrauen der Krause- Qualität. Durch die wegweisende Unternehmensführung und die konsequente Ausrichtung der Strategie an den Bedürfnissen der Nutzer steht Krause nach 120 Jahren stolz und mit großer Energie für die nächsten Jahre da. Foto: Krause-Werk
 100 Jahre Durable: „Immer am Puls der Zeit“
Von der ersten Klemm-Mappe bis zu innovativen Modern Work Konzepten: Der deutsche Markenhersteller Durable überzeugt seit 100 Jahren mit wegweisenden Lösungen für den Arbeits-
und Präsentationskonzepten. Mit Kartenreitern – der damals modernsten Form der Ablage – fing am 7. Februar 1920 alles an. Karl Hunke und Wilhelm Jochheim gründeten für deren Pro- duktion in Iserlohn eine gemeinsame Firma. Bis heute ist Durab- le im Besitz der beiden Gründerfamilien und damit ein gutes Bei- spiel für den Erfolg von deutschen Familienunternehmen in der ganzen Welt. Neben den Gründervätern ist die Erfolgsgeschichte von Durable vor allem den langjährigen Geschäftsführern Horst- Werner Maier-Hunke und Dieter Wäscher sowie ab 2006 Mat- thias Laue zu verdanken. Unter ihrer Führung entwickelte sich das Unternehmen seit 1980 zu einem international erfolgreichen Player. Dank ihres Gespürs für Trends, ihrer Innovationsfähig- keit und unternehmerischen Weitsicht erzielt das Unternehmen heute 100 Millionen Euro Umsatz jährlich, beschäftigt 700 Mitar- beiter und vertreibt in
  Der Briefkopf des Unternehmens im Jahr 1920
platz – national und interna- tional. Durable – das bedeutet dauerhaft. Auch wenn der Markenhersteller aus dem Sauerland diesen Namen erst seit Beginn der 50er Jahre trägt, ist die Idee dahinter in den gesamten 100 Firmen- jahren Programm. Weitsich- tige Lösungen für moderne
Arbeitsformen, langlebige Qualität und preisgekröntes Design: Produkte „Made by Durable“ waren und sind Vorreiter in punc- to Innovationsleistung, Effizienz und Ästhetik. Langfristige Partnerschaften mit dem Handel und kontinuierliche Mitarbei- terförderung sind zudem prägender Bestandteil der auf nach- haltigen Erfolg ausgerichteten Unternehmenspolitik. Die Art des Arbeitens hat sich in den vergangenen 100 Jahren weltweit enorm verändert. Das klassische Büro mit Schreibmaschine und Durchschlagpapier gehört ebenso der Vergangenheit an wie der Transport von Waren mit Fuhrwerken. Computer, mobile End- geräte und Methoden wie Kaizen, Agiles Arbeiten oder Lean Management verändern die Arbeitsprozesse genauso grundle- gend wie die wachsende Flexibilität hinsichtlich der Arbeitszei- ten und -orte. Durable offeriert daher aktuell eine große Band- breite an Modern-Work-Sortimenten für verschiedenste Bran- chen: vom Tablet Halter bis zum Kabelmanagement-System, von mobilen Organisations- bis zu variablen Kennzeichnungs-
über 80 Länder welt-
weit. Im Jubiläums-
jahr übergibt Horst-
Werner Maier-Hunke
den Stab schrittweise
an Rolf Schifferens,
der seit Januar 2020
als Geschäftsführer an
Bord ist. In das neue
Firmen-Jahrhundert
startet Durable mit
einem Refresh seines
Corporate Designs, das bestehende Elemente aufgreift und in eine moderne, zukunftsorientierte Gestaltung überträgt.
Fotos: Durable
  42
EZ 3/2020
Durable heute: Das Firmengelände in Iserlohn




























































   40   41   42   43   44