Günther + Schramm erweitert Portfolio

Die Günther + Schramm GmbH ist eigenen Angaben zufolge Süddeutschlands führender Systemdienstleister für Stahl, Edelstahl und Aluminium. Das Unternehmen startet nun mit neuen Materialien in das Jahr 2021.

Teil des Sortiments sind zukünftig zwei neue bleifreie Aluminiumlegierungen: EN AW-6026 LEAD FREE mit einem Durchmesser von 20 bis 250 mm und EN AW-2033 mit 30-150mm. Ergänzt wird das Alternativprogramm durch die bereits lagerhaltige Legierung EN AW-2017A Stangen mit einem Durchmesser von ebenfalls 20 bis 250 mm und EN AW-2017A Platten mit 10 bis 150 mm Dicke. Unternehmensangaben zufolge stehen diese bleifreien Legierungen denen mit Blei in nichts nach: Neben der Reduktion gefährlicher Stoffe in allen neuen Materialien, zeichnet sich 6026 LF vor allem durch eine Verbesserung in der Zerspannung des Aluminiums aus und erlaubt gleichzeitig eine höhere Produktivität. Hinzu kommt, dass die bleifreie Legierung eine gute Korrosionsbeständigkeit und eine ausgezeichnete Oberflächenqualität nach der Bearbeitung aufweist. Dadurch eignet sie sich bestens für das dekorative Anodisieren und für Hartanodisierungen, aber auch für die Warmumformung. Anwendung findet 6026 LF darüber hinaus in der Automobil-, Elektro- und Elektronikindustrie, bei der Herstellung von Gewindeteile und beim Warmschmieden. Die Erweiterung des Produktportfolios entspricht der aktuellen RoHS-Richtlinie und bietet für verschiedene Anwendungen sowie die Zerspanbarkeit weitere Vorteile.

Noch ausführlichere Informationen zu diesem Thema lesen Sie in der nächsten Ausgabe der Eisenwaren-Zeitung EZ.

Foto: Günther + Schramm