Günzburger Steigtechnik „on the road“

Das Unternehmen Günzburger Steigtechnik startet am 10. März seine so genannte Roadshow. Bei den Live-Vorführungen rund um Steig- und Rettungstechnik sollen jetzt mehr Inhalte vermittelt und mehr Innovationen gezeigt werden.

Über 300 Termine pro Jahr, Veranstaltungsorte in ganz Deutschland und Österreich und jede Menge Innovationen: Die Günzburger Steigtechnik weitet ihr Roadshow-Konzept aus. So ist der Anbieter ab sofort noch häufiger bei Anwendern und Fachhändlern live vor Ort – und zwar mit der ganzen Bandbreite an seinen Neuheiten aus der Steig- und Rettungstechnik. Ergänzt wird der Service jetzt außerdem durch die neue Website. Dort stehen die aktuellen Tourdaten, und es gibt einen Überblick über die Inhalte der Live-Vorführungen, die sich individuell anpassen lassen. Bei den Roadshows können Anwender und Fachhändler die innovativen Lösungen des Unternehmens auch selbst testen. Zum ersten Mal ist dabei das Erleben maßgefertigter Sonderkonstruktionen mit Hilfe einer VR-Brille möglich. Die Veranstaltungen finden kontinuierlich statt – natürlich unter Einhaltung aller geltenden Hygiene- sowie Sicherheitsregeln.

„Wir bekommen zu unseren Roadshows sehr viele positive Rückmeldungen. Aus diesem Grund bauen wir unser erfolgreiches Konzept jetzt aus: Es gibt noch mehr Inhalte und noch mehr Termine, bei denen wir direkt bei den Interessenten Halt machen und unsere Innovationen live vor Ort präsentieren – sofern das die Entwicklung der Coronavirus-Pandemie zulässt. Wir bieten damit einmal mehr ein Plus an Service für unsere Kunden an“, betont Ferdinand Munk, Geschäftsführer der Günzburger Steigtechnik GmbH.

Mehr zur Roadshow der Günzburger Steigtechnik lesen Sie in der Ausgabe 02-2021 der EZ Eisenwaren-Zeitung.

Foto: Günzburger Steigtechnik