Internationale Eisenwarenmesse in 2022

Im März 2022 soll es endlich wieder soweit sein: Nach einer pandemiebedingten Auszeit in 2020 und dann auch in 2021, startet die Internationale Eisenwarenmesse als hybride Veranstaltung. Aussteller können sich seit dieser Woche anmelden.

Die Internationale Eisenwarenmesse 2022 wird im Rahmen der Digitalisierungsstrategie der Koelnmesse vom 6. bis 9. März 2022 erstmalig hybrid stattfinden. Die bekannten physische Produktpräsentations- und Networking-Formate werden durch neue, digitale Konzepte ergänzt und sorgen für eine größere internationale Reichweite.

Das Thema Onlinehandel wird in Kooperation mit dem E-Commerce-Spezialisten Michael Atug zu einem der Top-Attraktionen der Messe. Mit ihm wurde eine Größe der Start-Up Szene gewonnen. Atug wird spannende Einblicke in die innovative Welt des E-Commerce geben. Die „eCommerce area“ wird ganz im Licht der Innovationen des Onlinehandels stehen und einen Blick in die Zukunft von Payment- und Shopingsystemen, SEO, Multichannel, ERP sowie Hosting geben. Für die Keynote konnte Frank Thelen, Digitalisierungspapst und Investor, gewonnen werden.

Das „EISENForum“, die zentrale Eventbühne der Messe, bietet an den ersten beiden Messetagen ein spannendes Programm, dass in Zusammenarbeit mit Michael Atug konzipiert wurde. Der dritte Tag gehört dem BME e.V. (Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik), mit interessanten Themen aus und für seine Branchen. Am letzten Messetag gehört diese Bühne den Start-Ups. Junge, innovative Unternehmen können hier ihre Ideen dem Fachpublikum sowie den Multiplikatoren der Hardwarenbranche präsentieren.

Aussteller können sich bereits seit dem 16. Februar 2021 online für die Internationale Eisenwarenmesse 2022 anmelden sowie die attraktiven Frühbucherkonditionen bis zum 31. Mai 2021 nutzen.

Anmeldung hier