• {item.falImage.originalResource.altern
ative}

  • {item.falImage.originalResource.altern
ative}

„SCHWEISSEN & SCHNEIDEN“ erst im September 2023

Die Messe „SCHWEISSEN & SCHNEIDEN“ wird nun doch nicht, wie im Januar angekündigt, im September 2021 durchgeführt. Das neue Datum für die internationale Leitmesse rund um das Fügen, Trennen und Beschichten ist der 11. bis 15. September 2023.

Dann werden sich Unternehmen und Entscheider aus der ganzen Welt in der Messe Essen über neueste Innovationen, Dienstleistungen und Forschungsergebnisse dieses wichtigen Wirtschaftszweiges austauschen. Der ursprünglich für September dieses Jahres vorgesehene Termin war angesichts der derzeitigen Rahmenbedingungen nicht realisierbar. Denn Aussteller und Veranstalter der Weltleitmesse mit zuletzt rund 50.000 Fachbesuchern brauchen Planungssicherheit und Vorlaufzeit.

„Die Schweißen & Schneiden versammelt Fachbesucher aus über 120 Ländern“, so Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen. „Angesichts der aktuellen Reiserestriktionen können wir dem Anspruch einer Weltleitmesse in diesem Jahr nicht gerecht werden. Hinzu kommt die mehrmonatige Vorlaufzeit für unsere Aussteller, die komplexe High-Tech-Anlagen auf aufwendig gestalteten Messeständen präsentieren. Aktuell können wir unseren Kunden nicht die dafür notwendige Planungssicherheit bieten. Mit dem neuen Messetermin in 2023 erfüllen wir die berechtigten Erwartungen der Branche an eine Weltleitmesse, die diesen Namen auch verdient.“

Bildtext Erst im September 2023 werden in der Messe Essen wieder die Schweißfunken sprühen.

Foto: Messe Essen