• {item.falImage.originalResource.altern
ative}

  • {item.falImage.originalResource.altern
ative}

Zuwachs bei Akku-Plattform von Bosch

Powertool-Hersteller Bosch rüstet seine Akku-Plattform „Power for All Alliance“ auf. Nachdem Anfang der Woche der Anbieter Rapid als neuer Partner genannt wurde, kommen nun weitere Zugänge hinzu: Flymo, Steinel im Bereich DIY sowie Fein und Heraeus im Profi-Segment.

Das auf Bosch-Technologie basierende Professional 18V System wurde Unternehmensangaben zufolge entwickelt, um die Effizienz und Effektivität auf der Baustelle zu steigern und zählt zu den weltweit führenden Plattformen für professionelle Akku-Geräte. Ein Jahr nach dessen Öffnung für andere Hersteller haben sich mit Fein und Heraeus weitere renommierte Marken der Partnerschaft angeschlossen. „Wir sind davon überzeugt, dass wir mit dem Professional 18V System von Bosch auf die richtige Akku-Plattform setzen“, erklärt beispielsweise Dr. Christoph Weiß, CEO der Fein Gruppe. Neben Produkten von Bosch Power Tools, Brennenstuhl, Klauke, Ledlenser, Lena Lighting, Sonlux, Sulzer und Wagner können professionelle Anwender also künftig zum Beispiel auch Spezialwerkzeuge zur Metallverarbeitung sowie Speziallichtanwendungen mit einem der mehr als 60 Millionen gekauften gewerblichen 18 Volt-Lithium-Ionen-Akkus von Bosch verwenden. Diese Akkus sind seit 2008 mit nahezu allen für den gewerblichen Einsatz konzipierten Geräten der 18 Volt-Klasse von Bosch Power Tools durchgängig kompatibel. Gleichzeitig wird auch das von dem Unternehmen angebotene Portfolio kabelloser Innovationen erweitert. Besonders hervorzuheben ist dabei die Biturbo-Serie.

Die für Anwendungen im Bereich Home & Garden ins Leben gerufene Akku-Plattform „Power for All Alliance“ begrüßt mit Steinel und Flymo zum ersten Jahrestag ihrer Gründung ebenfalls zwei neue Mitglieder. Neben innovativen Elektrowerkzeugen, Garten- und Haushaltsgeräten von Bosch sowie Produkten von Gardena, Gloria, Wagner und Rapid können sich Verwender somit zukünftig auf noch mehr Flexibilität bei der Umsetzung von DIY-Projekten sowie der Pflege und Verschönerung ihrer Gärten freuen. Bereits heute umfasst das unter dem Dach der „Power for All Alliance“ angebotene Akku-Portfolio 75 Geräte.

Bildtext Aktuell sind es elf Hersteller, die die Akku-Plattform „Power for All Alliance“ nutzen.

Foto: Bosch