Atlas Copco kauft Kompressor-Händler

Der schwedische Industriekonzern Atlas Copco hat die Druckluft-Technik-Nord GmbH, einen Händler von Kompressoren und Drucklufttechnik mit Sitz in Bad Oldesloe, übernommen. Das hat Auswirkungen auf das künftige Angebot des Händlers.

Das norddeutsche Unternehmen Druckluft-Technik-Nord erwirtschaftete eigenen Angaben zufolge im vergangenen Geschäftsjahr mit 18 Mitarbeitern einen Umsatz von rund fünf Mio. Euro. Das Angebot des Händlers umfasst eine breite Auswahl an Produkten und Dienstleistungen rund um die Drucklufterzeugung und -aufbereitung inklusive der benötigten Rohrleitungsinstallationen. Auch Vakuumanlagen gehören zum Portfolio der Bad Oldesloer.

Druckluft-Technik-Nord kooperierte bislang mit verschiedenen Kompressorenherstellern. Künftig will das Unternehmen für seine gesamte Kundschaft den Service, wie Wartung und Instandhaltung oder die Prüfung von Druckbehältern, in gewohnter Qualität weiterführen. Bei Sanierungen und Neuinstallationen wird der Händler nur noch Kompressoren und Zubehör aus dem Hause Atlas Copco anbieten. Vorhandene Rahmenverträge mit Kunden und Lieferanten werden umgeschrieben.

„Mit der Akquisition erweitern wir unser Service- und Vertriebs-Angebot im Großraum Hamburg”, sagte Vagner Rego, Präsident des Konzernbereichs Kompressortechnik von Atlas Copco und künftiger CEO der Atlas Copco Group. Druckluft-Technik-Nord wird rechtlich als Teil der Atlas-Copco-Tochter KDS Kompressoren- und Druckluftservice GmbH agieren. Die übernommenen Geschäftsaktivitäten integriert Atlas Copco in die Servicedivision des Konzernbereichs Kompressortechnik.

Bildtext Freude über den Firmenverkauf ist offenbar vorhanden. Das Team von Druckluft-Technik-Nord mit einigen Atlas-Copco-Kollegen vor der Firmenzentrale in Bad Oldesloe.

Foto: Atlas Copco